Servparc: der Hotspot für Zukunftstrends in Facility Management, Industrieservice und IT

Die Servparc ist der diesjährige Hotspot für die Zukunftstrends im Facility Management! Die Teilnehmer der Servparc erwartet ein breites Spektrum an namhaften Anbietern, die sich mit aktuellen Trends, Entwicklungen und Innovationen präsentieren – darunter führende Unternehmen wie Apleona, Caverion, ENGIE, InfraServ Knapsack, ISS, Leadec, Loy & Hutz, Piepenbrock, STRABAG und WISAG.

Zukunftsweisende Vorträge

Das Thema Digitalisierung und deren Bedeutung für die Branche wird  ebenfalls detailliert beleuchtet. Zum Auftakt wird Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, in seinem Keynote-Vortrag „Update für Deutschland – wie nutzen wir die Digitalisierung?“ am 25.06. um 11:00 Uhr auf der Center Stage erläutern, welche Chancen er darin sieht und in welcher Weise die Politik unterstützend tätig sein kann.

Einen praktischen Mehrwert bietet der Vortrag von Charles Bahr. Die Teilnehmer stehen vor der Herausforderung, junge Zielgruppen anzusprechen und können unmittelbar von seinem praxisorientierten Wissen profitieren. Bahr leitet mit 16 Jahren seine eigene Social-Media-Agentur und unterstützt zusammen mit seinem Team Marken in der Erreichung der Generation Z und der Professionalisierung ihrer Profile für genau diese Zielgruppe.

Wissensvermittlung und Know-how stehen im Mittelpunkt

Auf fünf Stages werden für die Industrie relevante Themen wie Innovationen und Digitalisierung abgebildet. Was bedeutet eigentlich die digitale Transformation konkret für die FM-Branche? Was ist der Nutzen einer langfristigen und nachhaltigen Kundenbeziehung im Vergleich zu  einer kostenorientierten Entscheidung? Welche Pflichten hat der Betreiber einer Immobilie und wie kann man deren Organisation rechtssicher aufstellen? Hochkarätige Vertreter des Fachgebiets laden zur Diskussion ein, um Maßnahmen und Strategien zu besprechen.

Die Servparc bietet auf fünf parallel bespielten Stages in verschiedenen Formaten Antworten und Lösungen zu diesen und weiteren Fragestellungen an. Auf der „Future Stage“ präsentiert synavision Geschäftsführer, Stefan Hindrichs, die Chancen für das Technische Facility Management durch Digitales Qualitätsmanagement für die Gebäudetechnik mit der Software „Digitaler Prüfstand“. Sie ermöglicht es Bauherren, Betreibern und Ingenieuren erstmals auch einen Digitalen Zwilling der Automationsfunktionen eines Gebäudes zu erstellen. So können Betriebsanomalien und Optimierungspotentiale auf Basis der Betriebsdaten automatisch identifiziert und transparent dargestellt werden. Mittels künstlicher Intelligenz sind Anwender der synavision Software nun in der Lage die Betriebsgüte Ihrer Gebäudetechnik schnell und einfach zu ermitteln. So können sich Anbieter von Technischem Facility Management über messbare Qualität von ihren Wettbewerben differenzieren.

Sie möchten mehr darüber erfahren? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin mit uns auf unserem Stand 1.2-A9.03 in der Innovation Area! Sichern Sie sich so 50% Rabatt auf Ihren Ticketpreis.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr synavision-Team

XINGLinkedInTwitterFacebook
2019-06-04T11:52:41+02:004. Juni 2019|